Willkommen bei der Web-Seite des VGMDFZ Skopje

registracijaDie Gesellschaft für mazedonisch-deutsche Freundschaft und Zusammenarbeit ist eine Nichtregierungsorganisation und Organisation der Zivilgesellschaft, die durch ihre Tätigkeit die mazedonisch-deutsche kulturelle, akademische und wissenschaftliche Zusammenarbeit fördert. Die Gesellschaft wurde 1994 gegründet und hat als Mitglieder viele renommierte Germanisten, Ärzte, Professoren und Unternehmer, die eine intensive Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen und – Institutionen in Deutschland pflegen.

Im Rahmen ihrer Tätigkeit hat die Gesellschaft eine aktive und kontinuierliche Zusammenarbeit mit Vertretungen deutscher Organisationen in der Republik Mazedonien, vor allem mit der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland und mit dem Goethe Institut – Verbindungsbüro Skopje.

 

Drucken

AVENTURE im Rahmen der "Tage der Mazedonischen Musik

Trio AVENTURE

Im Rahmen der “Tage der mazedonischen Musik” 2015 spielen drei Mitglieder des renommierten Ensembles für zeitgenössische Musik AVENTURE aus Freiburg, Deutschland. Dieses Gastspiel ist ein Ergebnis der langjährigen Zusammenarbeit des Goethe-Instituts in Skopje, des Mazedonischen Komponistenverbandes SOKOM und der Gesellschaft für mazedonisch-deutsche Freundschaft und Zusammenarbeit in Skopje.

Datum: 03.04.2015 und 04.04.2015
Ort: Museum der Stadt Skopje 
Eintritt: frei

Der Oboist Alexander Ott, der Klarinettist Walter Ifrim und der Fagottist Wolfgang Ruediger werden im Rahmen des Festivals zwei Konzerte geben. Sie werden zunächst, am 3. April zusammen mit dem SOKOM-Ensemble für zeitgenössiche Musik, ConTempora, auftreten und Werke der mazedonischen Komponisten Darija Andovska, Jana Andreevska, Mihailo Trendafilovski, Ana Pandevska, Kokan Dimushevski, Goce Kolarovski, Valentina Velkovska-Trajanovska spielen.
Am 4. April geben Sie ein Konzert als Trio, dessen Programm aus Werken von mazedonischen (Simona Simunoska, Vanja Nikolovski-Gjumar, Tomislav Zografski) und internationalen Komponisten (Gabriel Malancioiu, Max E. Keller, Michael Quell) zusammengesetzt ist.

Während ihres Aufenthaltes werden sie auch Workshops für Studenten der Musikfakultät in Skopje anbieten.

Bios:

Trio Aventure ist eine Bläserformation des 1986 gegründeten Ensemble Aventure, einem der ältesten und bedeutendsten Ensembles für neue Musik in Europa. Mit seiner renommierten Freiburger Konzertreihe, seinen intensiven Kontakten zu KomponistInnen weltweit, zahlreichen Kompositionsaufträgen, Hunderten von Uraufführungen, internationalen Konzertauftritten, etwa 20 CDs und etlichen Publikationen zur Vermittlung neuer Musik hat Aventure das Musikschaffen der Gegenwart maßgeblich mitgeprägt und einem breiten Publikum nahe gebracht.

Alexander Ott, Oboe, ist Solo-Oboist des SWR-Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg und seit 2006 Mitglied desEnsemble Aventure, mit dem er bei zahlreichen Konzerten und Tourneen im In- und Ausland sowie bei etlichen Rundfunk- und CD- Aufnahmen mitgewirkt hat. Ehemals Gründungsmitglied des Ensemble Modern und Widmungsträger zahlreicher Kompositionen, u. a. von Wolfgang Rihm, zählt Alex Ott zu den führenden Oboisten in Deutschland und Europa.

Walter Ifrim, Klarinette, wurde in Rumänien geboren und studierte an der Musikhochschule in Bukarest. Nach dem Studium war er Solo-Klarinettist im Symphonieorchester Constanta sowie an der Staatsoper in Timisoara/Temeschburg. Seit 1983 lebt er in Deutschland und ist Klarinettist und Gründungsmitglied des Ensemble Aventure seit 1986, mit dem er bei renommierten Festivals und Konzertreihen in Deutschland und im Ausland teilgenommen hat. Zahlreiche CD- und Rundfunkaufnahmen dokumentieren seine rege musikalische Tätigkeit als Solist und Kammermusiker im Bereich der klassisch-romantischen und der neuesten avantgardistischen Musik.

Wolfgang Rüdiger, Fagott, ist Gründungsmitglied und künstlerischer Leiter des Ensemble Aventure; internationale Konzerttätigkeit, Rundfunk- und CD-Produktionen, Auszeichnungen und Preise. 1998-2001 Professur an der Hochschule für Künste Bremen, seit 2001 an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf. Ständiger Mitarbeiter der Zeitschrift Üben & Musizieren, seit 2013 Vorstandsmitglied im Institut für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt. Zahlreiche Aufsätze und Buchpublikationen zum Musikalischen Atem, Körper und Ensemblespiel sowie zur neuen Musik und Musikvermittlung.

 

Drucken

Mitgliedertreffen vor Weihnachten

Am 17 Dezmeber fand im Lokal Plaza de Toros ein Weihnachtstreffen der Mitglieder der Gesellschaft für mazedonisch-deutsche Freundschaft und Zusammenarbeit Skopje statt.

Shtamtish

Drucken

"Für die Buchstaben, Bilderbüchern und Bibliotheken: Ideen und Projekte zur schulische Leseförderung"

Werkstatt
27 und 28 Oktober 2014
Zentrum für Konferenzen und Studien in der NUB "Sv. Kliment Ohridski "- Skopje

         Im Rahmen der Feier des 20. Jahrestages der Deutscher Lesesaal , National- und Universitätsbibliothek "Hl. Kliment Ohridski" - Skopje und das Goethe-Institut organiesieren einen Workshop zur schulische Leseförderung mit dem Titel “Für die Buchstaben, Bilderbüchern und Bibliotheken: Ideen und Projekte zur schulische Leseförderung“. Der Workshop wird am 27. und 28. Oktober 2014 im Zentrum für Konferenzen und Studien in der NUB stattfinden. Referentinnen sind Viktoria Bothe von der Akademie für Leseförderung Niedersachsen, Hannover, Deutschland (http://www.alf-hannover.de/) und Carola Penz, Förderschullehrerin und freie Referentin.
          Hauptziele und Aufgaben der Akademie für Leseförderung sind Überblick über neue Entwicklungen in der Lesedidaktik, Information und Fortbildung von Eltern, Erzieher/innen, Lehrkräften und Bibliothekar/innen, Qualifizierung von Ehrenamtlichen (Vorlesepaten / Leselernhelfer), Kooperation Familie – Kita – Schule – Bibliothek, Förderung und Netzwerkbildung unterstützen.
         Frau Carola Penz wird einen Vortrag über die Grundlagen der kindlichen Entwicklung und die Stufen der Leseentwicklung im Vorschulalter und Schulalter und die Beziehung mit dem Buch in der Schule und außer der Schule abhalten. Zur Lese-Sozialisation in der Familie und Anfänge der Zusammenarbeit mit den Bibliotheken sowie gemeinsame Projekte zur Leseförderung, wird Frau Viktoria Bothe sprechen.

Statistiken des VGMDFZ

Anzahl Beitragshäufigkeit
46052

Wer ist Online des VGMDFZ

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online